Duma Naturreisen Tiger Orchidee Pinguin
Antarktis  
   
Antarktis Infos  
   
Antarktis Klima  
   
Antarktis Gesundheit  
   
Anreise  
   
Ein Tag an Bord  
   
Spezialschiffe  
   
Antarktis Reise  
   
Verhaltenskodex  
   
Naturreisen  
   
Über unsere Reisen  
   
Impressum  
   
Kontakt  
   

Antarktis Infos

 
Am leichtesten zugänglich ist die Antarktische Halbinsel

Sie bietet dem Besucher einen erstaunlichen Eindruck von dem antarktischen Tierreichtum und führt zu unvergesslichen Landschaften. Die Vielzahl an Pinguinen, Seevögeln, Robben und Walen werden jeden begeistern. Riesige Eisberge treiben am Schiff vorbei. Historische Schutzhütten erinnern an große Polarforscher und Entdecker.

Ausgewählte Schiffe

Die Reisen werden mit polartauglichen Schiffen, die einen eisverstärkten Rumpf haben, durchgeführt. Sie entsprechen den höchsten Sicherheitsstandards und besitzen große Decks und offene Brücken mit vielen Möglichkeiten zur Tierbeobachtung. Alle Schiffe sind mit modernen Satelliten-Kommunikations-Systemen ausgerüstet. Die Ausstattung der Kabinen ist einfach und praktisch, die Atmosphäre an Bord ist angenehm leger.

Immer bestimmen das Wetter und das Eis die Fahrt

Diese schon während der frühen Polarfahrten von Seeleuten gewonnene Erkenntnis gilt auch heute noch. Das tatsächliche Programm muß entsprechend flexibel gestaltet werden. Kapitän und Expeditionsleiter werden eng zusammenarbeiten und alles tun, die Route für Sie so interessant wie möglich zu gestalten. Dabei nutzen sie den Vorteil des fast 24-stündigen Tageslichtes. Die Sicherheit des Schiffes, der Passagiere und der Crew wird immer Vorrang haben. Auch wenn Sie mit den Zodiac-Schlauchbooten an Plätzen anlanden. Vor jeder Anlandung erhalten Sie detaillierte Sicherheitsanweisungen.

Reisen in die Antarktis finden im Südsommer statt

Zwischen November und März sind die Tage lang und es können riesige Pinguinkolonien, Wale und Robben erforscht werden. Dabei können Sie die außerordentlich große Vielfalt der Eisberge bewundern.

Je nach Südsommermonat gibt es unterschiedliche Höhepunkte:

November (Frühsommer)
Abenteuerlichste, in gewisser Hinsicht beeindruckendste Zeit:
• Die See ist noch mit Packeis bedeckt, die Strände mit Schnee
Pinguine kommen zu den Kolonien und beginnen Nestbau
• Die ersten, noch wenigen Besucher kommen in die Antarktis
Pelzrobben paaren sich in Süd-Georgien

Dezember bis Januar (Hochsommer)
Die wärmsten, und vom Wetter her sicherlich besten Monate:
Fast 24-stündiges Tageslicht
• Weihnachten und Neujahr in der Antarktis
• Die ersten Pinguinküken schlüpfen
Pelzrobben-Babys in Süd-Georgien

Februar bis März (Spätsommer)
Dies ist die beste Zeit für Walbeobachtungen:
• Das Eis hat sich weitgehend zurückgezogen und erlaubt Anlandungen im Süden
• Beste Chancen zur Walbeobachtung vom Schiff und von Zodiacs
Pinguinküken werden flügge
Pelzrobben tauchen nun an der Antarktischen Halbinsel auf

Allgemeine Infos zu einer Antarktis Reise

Netzspannung

Die Netzspannung an Bord der Expeditionsschiffe beträgt 220-240 V / 50 Hz. Normale europäische Stecker passen auf der MS Bremen und der MS Hanseatic. Für die russischen Schiffe benötigen Sie einen Adapter für die amerikanischen Flachstecker.

Sprache

Die Bordsprachen sind in der Regel Englisch. Meist hat aber jedes Expeditionsteam zumindest ein deutschsprachiges Mitglied.

Telefon

Gute Möglichkeiten zum Telefonieren gibt es in den meisten Hafenstädten. Auch an Bord der Expeditionsschiffe können Sie (fast) jederzeit telefonieren, allerdings ist dies ungleich teurer. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie noch von den Schiffsunternehmen.